Musikvereine in Coronazeiten

Die Corona-Epedemie hat die Musikvereine jetzt schon seit gut 3 Wochen lahm gelegt. Ein normaler Probenbetrieb ist nicht mehr möglich und auch die Nachwuchsausbildung ist in gewohnter Form fast nicht mehr machbar. Einige Vereine arbeiten hier bereits online um überhaupt einen einigermaßen Vereinsbetrieb aufrecht erhalten zu können.

Auch wenn es nur eine Hilfskrücke darstellt, bieten doch Plattformen für Videokonferenzen eine Möglichkeit gemeinsam zu musizieren oder Instrumentalunterricht zu geben. Wir daher hier einmal versucht einige Anbieter solcher Dienste zusammen zu tragen.

In dem Menue Service/Corona sind die Infos zusammengefasst.

6. Kreismusikfest verschoben ins nächste Jahr

Aus den Aktuellen Gründen haben wir entschieden das 6. Kreismusikfest das am 30. Mai unter der Schirmherrschaft des Ministers Herrn Dr. Bernd Althusmann in Seevetal stattfinden sollte zu verschieben. Wir werden nun einen Termin in 2021 suchen. Die neuen Ausschreibungen werden dann rechtzeitig verschickt.

Bis dahin bleibt alle gesund

Kampf gegen Cororona-Virus: Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen verboten

Der Landkreis Stade verbietet zur Eindämmung der Erkrankung Covid-19, die durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) verursacht wird, alle Veranstaltungen, an denen mehr als 50 Personen teilnehmen.

wappen-web-2016 © Landkreis Stade© Landkreis StadeEine entsprechende Allgemeinverfügung hat Landrat Michael Roesberg am Montag unterzeichnet. Bisher galt eine entsprechende Regelung nur für Großveranstaltungen.

Nun gehen die Fachleute davon aus, dass die Gefahr einer Infektion mit dem Coronavirus auch bei kleineren Veranstaltungen ab 50 Personen nicht effektiv verhindert werden kann. Ziel der Verfügung ist es letztlich, die Ansteckung einer größeren Zahl von Menschen zumindest zu verzögern.Die Verfügung gilt für öffentliche und nicht-öffentliche Veranstaltungen. Ein Verstoß gegen die Anordnung kann mit empfindlichen Bußgeldern bestraft werden.

Die Allgemeinverfügung im Wortlaut

Landes-Delegiertentagung am 14. März 2020 in Buxtehude

Landes-Delegiertentagung am 14. März 2020 in Buxtehude:

Absage wegen Corona
Präsidium entscheidet: Gesundheit geht vor Ehrenamt ­
­ ­ ­ ­ ­
Liebe Leser*innen, liebe Musiker*innen,
 
nach intensivem Meinungsaustausch im Vorstand haben wir nun leider beschliessen, die diesjährige Landesdelegiertentagung am 14. März 2020 in Buxtehude-Hedendorf komplett abzusagen.

Das vermehrte Auftreten von Verdachtsfällen im Landkreis Stade, etliche Teilnehmerabsagen aus gesundheitlichen Gründen und mögliche Ansteckungsgefahren durch das CORONA-Virus während einer Veranstaltung auf engem Raum haben uns zu diesem konsequenten Entschluss geführt, um die Delegierten keinen gesundheitlichen Gefahren auszusetzen.

Damit folgen wir der Empfehlung des Robert-Koch-Institutes, Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen zur Zeit nicht durchzuführen.

Wir warten die Entwicklung ab und hoffen, unsere Landesdelegiertentagung im Verlauf des Jahres durchführen zu können.

Sämtliche mit der Planung und dem Programm befassten Personen zeigen vollstes Verständnis für diesen Entschluss.

Zu den Stornokosten und Erstattungen können wir heute noch keine Aussagen machen.

Wir hoffen auch auf euer Verständnis für diese Maßnahmen.

Mit musikalischen Grüßen
– und bleibt gesund,

 
Ralf Drossner
Präsident NMV

Wir trauern um Doris König

Am 28. Dezember erreichte uns die Nachricht das unsere langjährige Schatzmeisterin Doris König nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist. Mit ihr haben wir ein wertvolles Mitglied im Vorstand der Kreismusikvereinigung verloren.

2009 wurde sie in den Vorstand der Musikvereinigung gewählt und hat seitdem die Konten sauber und akribisch mit viel Engagement geführt. Aber auch ansonsten war sie für die Vorstandsarbeit eine große Stütze. Sei es als Vertreter auf Versammlungen, als Beisitzer von Prüfungen oder beim schmieren von Brötchen auf der Fachleitertagung des NMV vor ein paar Jahren. Immer war sie eine zuverlässige Kraft.

Aber auch schon früher hat sie sich im Landkreis und in Drochtersen für die Musik stark gemacht. In ihrer Heimatgemeinde leitete sie viele Jahre die Spielmannszüge Drochtersen. Für diese Arbeit wurde sie 2006 von der Kreismusikvereinigung Stade mit dem Kulturpreis der Volksmusik ausgezeichnet.

Liebe Doris, wir werden dich vermissen und dir ein bleibendes Andenken bewahren.

NDR Bericht – Gut für den Kopf: Musik machen im Alter

Musikalische Bildung macht zwar nicht unbedingt schlauer, aber das Musizieren kann strukturelle Veränderungen im Gehirn hervorrufen. Das wirkt sich positiv auf andere Lernfelder aus: durch verbesserte Rechtschreib-Leistung oder beim Erlernen von Sprachen. Prof. Dr. Eckart Altenmüller untersucht diese Effekte an der Musikhochschule Hannover. Dort hat er das Institut für Musikphysiologie und Musikermedizin gegründet. In seiner aktuellen Studie befasst er sich mit der Frage: Welche Einflüsse kann musikalische Bildung auf das Gehirn im Alter haben? Wir haben das Experiment einen Nachmittag lang mit Senioren begleitet.

Hier der Link zu dem Bericht auf NDR Kultur

Transparenzregister

Die BDMV kann einen politischen Erfolg mitteilen: Die Problematik um das Transparenzregister und das Geldwäschegesetz ist vom Tisch!

Die Thematik sorgte in letzter Zeit für große Unruhe in der Vereinslandschaft. Hintergrund ist, dass der Bundesanzeiger derzeit Gebührenbescheide an Musikvereine für die Veröffentlichung im Transparenzregister versendet, und hierfür eine Gebühr zwischen 2,50 €  und 7,50 € p.a. verlangt.

Wie der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) Paul Lehrieder MdB soeben von Finanzexpertin Antje Tillmann MdB erfahren hat müssen die Vereine die Kosten nicht bezahlen, diese trage der Bund. Paul Lehrieder MdB hatte sich von Beginn an in dieser Sache stark gemacht und freut sich, so schnell einen weiteren politischen Erfolg vermelden zu können: „Es freut uns, dass unsere Bemühungen in dieser Angelegenheit so schnell zum Erfolg geführt  haben und wir die Mehrbelastung und den unverhältnismäßig hohen bürokratischen Aufwand von den Vereinen abwenden konnten.“

Angebote Lehrgänge / Workshops 2020

Die vorläufige Planung für das Fortbildungsangebot 2020 steht. Neben den Lehrgängen findet auch im nächsten Jahr wieder ein Musikerkongress, wieder in Horneburg statt. Themen und Dozenten stehen noch nicht fest, werden aber rechtzeitig bekannt gegeben.

Auch wollen wir im nächsten Jahr den Schlagwerkern die Möglichkeit bieten, in einer Drumline zusammen zu spielen.

Lehrgänge

Nr. Lehrgang Phase I Phase II Phase III
L1 E-Lehrgang   15. – 16.02.20 07. – 08.03.20
L2 D1-Lehrgang 25. – 26.01.20 15. – 16.02.20 07. – 08.03.20
L3 D2-Lehrgang 25. – 26.01.20 15. – 16.02.20 07. – 08.03.20

Prüfungswochenende für alle Lehrgänge:
Theorie 08.03.2020            Praxis: 21.03.2020

Workshops

Nr. Veranstaltung Termin Leitung Ort
W1 Drumline 29.02.2020 Malte Steiner Stade
W2 Trompetenworkshop 26.09.2020 ? Stade
W3 Workshop „Auswendigspielen“ 31.10./01.11.20 Thomas Gansch (Mnozil-Brass) Stade/Cuxhaven
W4 Drumline 07.11.2020 Malte Steiner Stade

Bezirksspielleute Orchester

Nr. Veranstaltung Termin Leitung Ort
BSO I BSO 21. – 23.02.2020 Marcus Subat Jugendherberge Rotenburg
BSO II BSO 20. – 22.11.2020 Marcus Subat folgt

Für Rückfragen und/oder Anmeldungen zum BSO steht Ihnen Philipp Mertin unter kso(at)kmv-stade.de zur Verfügung.

KMV- Termine

Nr. Veranstaltung Termin Ort
KMV I Delegiertentagung 31.01.2020 Dornbusch
KMV II Musikerkongress 28.03.2020 Horneburg

NMV- Termine

Nr. Veranstaltung Termin Ort
NMV I Delegiertentagung 14. – 15.03.2020 Hedendorf (LK Stade)

Download Termine 2020

Workshop für Böhmflöten in Harsefeld

Der Workshop fand am 5. Oktober im Vereinsheim des Spielmannszug Harsefeld ein Workshop für Böhmflöten statt.

Als Dozent konnte Ingo Koch vom Marinemusikkorps Kiel gewonnen werden. Der gebürtige Eifler erhielt seinen ersten Flötenunterricht mit sieben Jahren. 2010 begann er sein Studium der Musik mit dem Hauptfach Querflöte. Dieses beendete er 2017 erfolgreich als Master of Music an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf in der Klasse von Prof. André Selbald.
Engagements während des Studiums z.B. bei den Duisburger und Dortmunder Philharmonikern, dem WDR-Rundfunkorchester oder den Bergischen Symphonikern konnte er wertvolle Orchestererfahrung sammeln.
Ein Stipendium der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“, der Richard Wagner Stiftung und ein Deutschland-Stipendium runden seinen bisherigen künstlerischen Werdegang ab. Seit Mai 2018 ist er Flötist im Marinemusikkorps.

Mit technische Übungen für Atmung und Ansatztechnik sowie Tonbildung arbeiteten die 12 Teilnehmer und ihr Dozent sich durch den Tag. Aber auch moderne Spieltechniken waren ein Thema und wurde mit Begeisterung ausprobiert von den Teilnehmern.

Vielen Dank an Ingo Koch für den tollen Workshop und Danke an den Spielmannszug Harsefeld für die Räumlichkeiten.